Zum Inhalt dieser Seite (Taste 0) Zum Hauptmenü (Taste 1) Zum Hilfsmenü (Taste 2) Zur Suche (Taste 3) Zum Infobereich (Taste 4)

Institut und Abteilungen

Hauptmenü

Quicklinks

Universitätslehrgang: Sprachliche Bildung im Kontext von Mehrsprachigkeit

Der PFL-Lehrgang "Sprachliche Bildung" professionalisiert Lehrende aller Schularten und aller Fächer in den Feldern Pädagogik, Sprach(en)didaktik, Unterrichts- und Schulentwicklung und kollegiale Beratung im Hinblick auf die Gestaltung eines sprachenförderlichen Lernraums. Auf Basis der Anerkennung der lebensweltlichen Mehrsprachigkeit der SchülerInnen werden pädagogische und didaktische Strategien für die Entwicklung der Unterrichts- und Bildungssprache Deutsch in allen Fächern sowie für die Einbeziehung und Vernetzung der mitgebrachten und schulisch erlernten Sprachen erarbeitet. Sprachliche Bildung wird als Aufgabe des gesamten Schulteams (im Rahmen des Unterrichts und der Schulentwicklung) verstanden. Erst dadurch kann das mitgebrachte Potential der Lernenden zur Ressource für erfolgreiche Schulkarrieren und gesellschaftliche Teilhabe werden.
Für die Entwicklung der bildungssprachlichen Fähigkeiten der Lernenden tragen Lehrende aller Fächer Verantwortung und finden in diesem PFL-Lehrgang eine entsprechende Qualifizierungsmöglichkeit.

Der Lehrgang "Sprachliche Bildung" bietet eine fundierte Ausbildung zu zentralen aktuellen Bildungsanliegen mit Relevanz für alle Fächer:

  • durchgängige sprachliche Bildung
  • Konzepte einer Mehrsprachigkeitsdidaktik
  • Bildungsstandards und kompetenzorientierter Unterricht
  • Sprache im Sachfach

Er professionalisiert Lehrende auf der Ebene des (Fach-)Unterrichts, auf pädagogischer und organisatorischer Ebene sowie im Bereich der kollegialen Vernetzung und Beratung.

Download: Folder zum Universitätslehrgang

Weitere Infos: Homepage PFL