Zum Inhalt dieser Seite (Taste 0) Zum Hauptmenü (Taste 1) Zum Hilfsmenü (Taste 2) Zur Suche (Taste 3) Zum Infobereich (Taste 4)

Institut und Abteilungen

Hauptmenü

Quicklinks

Aktuelles Einzelansicht

Freitag 27. November 2015 11:39 Alter: 2 Jahre

Symposium: Jenseits der Sprachmauer

Kategorie: Veranstaltungen, Interkulturelle Bildung

 

Symposium/Simpozij zur Würdigung von Vladimir Wakounig: Jenseits der Sprachmauer. Erinnern und Sprechen von Mehrheiten und Minderheiten in der Migrationsgesellschaft, 27.11.2015, 09:30-17:30, Stiftungssaal der AAU

Vladimir Wakounig hat uber Jahrzehnte hinweg die Erziehungswissenschaft in Klagenfurt mitgeprägt, er hat - gemeinsam mit Dietmar Larcher, Peter Gstettner und Georg Gombos - den Fachbereich Interkulturelle Bildung und Mehrsprachigkeit mitaufgebaut. Er hat die Kontakte nach Deutschland, Italien (Sudtirol) sowie zu Slowenien und Kroatien aufgebaut und gepflegt und damit wesentlich dazu beigetragen, dass die Klagenfurter Universität zu Recht den Titel Alpen-Adria-Universität trägt. Ausgehend von seiner intensiven Auseinandersetzung mit der Frage der Kärntner Slowenen, hat Vladimir Wakounig mit wichtigen Beiträgen die Diskussion um Bildungsfragen und Erinnerungskulturen im Verhältnis autochthoner Minderheiten zu Mehrheiten angeregt. U.a. geht das bislang wohl erfolgreichste Modell zweisprachiger Bildung in der Primarstufe ("Eine Woche Slowenisch, eine Woche Deutsch") auf ihn zuruck.

Als Wurdigung seiner Arbeit veranstaltet das Institut fur Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung IfEB der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt anlässlich des Übertritts von Vladimir Wakounig in den Ruhestand ein Symposium. Namhafte KollegInnen und WeggefährtInnen aus dem näheren und ferneren Umfeld tragen mit ihren Beiträgen dazu bei, die Diskurse um Erinnerungskulturen und Mehrsprachigkeit in einem regionalen Raum wie Kärnten in Beziehung zu gesamteuropäischen, internationalen Diskursen zu setzen.


Dateien:
Programm.pdf